Rückblick

PDF | Drucken | E-Mail

11. Januar 2015: Jutta Carstensen & Patrycja Stork

Lieder des Lebens und der Liebe

"Das große Geheimnis in der Musik ist die Fähigkeit, ihr den Klang zu entlocken und zu enthüllen. Die Muski sthet dem Interpreten zur Verfügung, aber der Interpret hat der Musik zu dienen." Und so nahmen die beiden Musikerinnen eine zahlreiche Zuhörerschaft mit auf eine wunderbare Reise...die am Ende mit großem Ablauß gewürdigt wurde.

DSC 5790n

 

PDF | Drucken | E-Mail

Klassik Dialog - 18. November 2014 - 19:30 Uhr

 Klassik-Dialog 2

Haydn im Dialog...mit 1685

1685 – ein Jahr, welches für die Musik des Barock noch eine besondere Bedeutung bekommen sollte ! J.S. Bach, G.F. Händel und D. Scarlatti wurden geboren; die beiden Giganten dieser Epoche, Bach und Händel, sogar nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Leider sind sie sich nie persönlich begegnet.
Scarlatti, Cembalist und Komponist, hatte bedeutende Positionen inne: zunächst am
Vatikan, dann an den portugiesischen und spanischen Königshöfen.
Sein Musikstil weist bereits auf die folgende Epoche der Klassik hin und zeigt einen innovativen Umgang mit Harmonien.

Dieser Klassik Dialog am Dienstag, 18. November 2014, wurde von Bernhard Forck geleitet, der auch den Part der Solovioline übernahm. Seit seinem fünften Lebensjahr hat er sich dem Saiteninstrument verschrieben und sein besonderes Interesse gilt der Alten Musik.

Das Programm an diesem Abend:

Georg Friedrich Händel:     Auszuüge aus "The Alchemist" HWV 43

Domenico Scarlatti:            Conderto grosso Nr. 6 D-Dur

Johann Sebastian Bach:     Konzert für Violine und Orchester E-Dur BWV 1042

Georg Friedrich Händel:     Concerto grosso B-Dur op. 3 Nr. 2 HWV 313

Joseph Haydn:                   Sinfonie Nr. 70 C-Dur Hob I:70

 

 

PDF | Drucken | E-Mail

Klassik Dialoge...Haydn im Dialog ...mit der Schweiz

Mit Alphornklang in die neue Spielzeit


Als Rasmus Baumann am Dienstag, 23.9., die Matthäuskirche betrat, rückte er erst einmal Stühle."Ich wünsche mir noch mehr Nähe zu meinen Zuhörern und der Raum erlaubt diese Intimität." Gesagt, getan: die ersten Konzertbesucher wurden Zeuge, wie Generalmusikdirektor, Pfarrer und Vereinsvorsitzende noch kurzerhand einen Stuhlblock direkt vor dem Orchester aufbauten.

Ein gut besuchtes Haus erlebte anschließend ein außergewöhnliches Konzert, das mit Alphornklängen in Werken von Rütti und Honegger eindrucksvolle Naturbilder beschrieben.Als Zugabe überraschte der Auftritt  noch zwei weiterer Alphornisten in Schweizer Tracht  und erfreuten das Konzertpublikum mit warmen Klängen ihrer Instrumente.

Virtuos präsentierte Baumann mit der Neuen Philharmonie Westfalen die Haydn-Sinfonie, nachdem er dem Publikum zuvor eine Einführung in die verschiedenen Sätze gegeben hatte. Der Komponist Haydn wusste mit Sinn für Witz ungewöhnliche Akzente zu setzen. Mehr über Hadyns Werk erfahren die Konzertbesucher im nächsten Klassik-Dialog am 18. November.

 

PDF | Drucken | E-Mail

Paul Gerhardt gets the Blues - Jazzkonzert - 15. Juni 2014

IMG 8054IMG 8058IMG 8063

 

 

 

 

 

 

      

 

Die WAZ schreibt am 17.6.:

"Mark Gierlings Band verjazzt perfekt Kirchenlieder von Paul Gerhardt..

Nicht nur das musikalische Konzept ist fabelhaft, auch die Besetzung der Band: Gierling ist ein brillanter Jazzpianist, in dessen Anschlag sich Rhytmusgespür und Klangfülle verbinden.

Ein Gastspiel, das gern wiederholt werden darf!"

 

PDF | Drucken | E-Mail

Klassik-Treff, 11. Mai 2014

.

 

Seite 5 von 13

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>